Veggie-Borschtsch

Veggie-Borschtsch

„Eigentlich“ ist so ein schönes Wort … denn eigentlich mag ich gar keine Rote Bete. Irgendwie hatte so eine tolle Knolle aber trotzdem dem Weg in meine Obst- und Gemüseschublade geschafft. Bei meinen Dienstreisen in Russland, habe ich den russischen Borschtsch immer als Vorspeisensuppe geliebt ️ Heute gibt es daher bei mir einen Borschtsch – allerdings in einer Veggie-Version. Sieht das nicht toll aus?

Die Portion hat 338 kcal, 39,1 g KH (=> ergibt 3,3 BE), 10,5 g Eiweiß und 12,8 g Fett.
{als Werbung markiert, da (selbst gekaufte) Artikel genannt werden}

Zutaten:
– Rote Bete, frisch (100 g)
– Lauch (54 g)
– Weißkohl, frisch (200 g)
– Kartoffeln, roh (90 g)
– Gemüsepaste (20 g)
– Sonnenblumenöl (5 g)
– weißer Balsamicoessig (5 g)
– Wasser (350 g)
– Zucker (1 g)
– Dill, getrocknet (6 g)
– leichter Schmand (40 g)

Zubereitung:
Unter dem Motto „Pretty in Pink“ habe ich heute einen ganz besonderen Eintopf aufgetischt – einen russischen Borschtsch. Wichtigstes Utensil: Handschuhe zum Schneiden der roten Bete. Am besten legt ihr mit dem Gemüseschnibbeln los: Der Weißkohl und der Lauch werden klein gewürfelt bzw. in Ringe geschnitten, gewaschen und wieder trocken geschleudert und die Bete sowie die Kartoffeln geschält und gewürfelt. In einem großen Topf (ich koche meist gleich mehrere Portionen) habe ich zunächst das Öl erhitzt und die Gemüsepaste (Rezept in den Highlights bzw. im Fotoalbum) angebraten.
Dann kommen alle vier Sorten Gemüsestücke hinzu und werden ebenfalls scharf mit angebraten. Streut die kleine Menge Zucker über das Gemüse, gebt das Wasser und den Dill hinzu und lasst alles köcheln, bis alle Gemüse fertig – aber nicht totgekocht – sind. Zum Schluss kommt der Balsamicoessig hinzu und dann könnt ihr alles noch einmal abschmecken. Mittags wird der superleckere Veggie-Topf erhitzt und bekommt als Topping noch einen Schlatz leichten Schmand und ein bisschen frische oder getrocknete Petersilie dazu. Wirklich köstlich – und farblich eh der Renner!