Veganer Schokoladenkuchen mit Pistazien und Blütenpollen

Veganer Schokoladenkuchen mit Pistazien und Blütenpollen

Es ist mal wieder Zeit für Schokokuchen meine Lieben – und was für einen. Dieser Schokoladentraum mit Pistazien und Blütenpollen ist nicht nur vegan, er besteht zudem nur aus natürlichen Zutaten. Er schmeckt nicht nur unvergleichbar schokoladig, sondern verführt zugleich mit einer unglaublich cremigen und saften Konsistenz – zusammen mit den Pistazien ein absoluter Desserttraum. Perfekt für alle Naschkatzen, die es hin und wieder etwas extravaganter mögen.

Zutaten
️ 100g Dinkelvollkornmehl
️ 50g Kokosmehl
️ 40 g Backkakao
️ 6 EL Erythrit/Zucker
️ 1 Päckchen Vanillezucker
️ 1/2 Päckchen Backpulver
️ 150 ml Mandelmilch
️ 6 EL Kokosöl
️ 8 EL Apfelmark
️ Prise Salz
Guss:
️ 1 Avocado
️ 25g Backkakao
️ 2 EL Kokosblütensirup
️ 1 EL Kokosöl, geschmolzen
️ Etwas Vanilleextrakt
️ Blütenpollen
️ gehackte Pistazienkerne

Zubereitung
1. Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2. Dinkelvollkornmehl, Kokosmehl, Backkakao, Vanillezucker, Backpulver, Salz und Erythrit in eine Schüssel geben und gut verrühren.
3. Kokosöl, Mandelmilch und das Apfelmark hinzugeben und nochmals gut verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Wenn nötig noch etwas Milch hinzugeben.
4. Eine kleine Springform mit etwas Kokosöl einfetten, den Teig in die Form gießen und für 30 Minuten backen. Abkühlen lassen.
5. Für das Frosting: Avocado entkernen und Fruchtfleisch zusammen mit dem Kakao, Sirup, Öl und Vanille pürieren, es sollte eine glatte Masse entstehen.
6. Gleichmäßig auf dem Kuchen und an den Kuchenrändern verstreichen und sofort mit Pistazienkernen und Blütenpollen bestreuen.
7. Für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen und genießen.