Vegane Pistazien-Schnitten mit Blütenpollen

Vegane Pistazien-Schnitten mit Blütenpollen
Gewusst? Der Legende nach gehörten Pistazien zu einer der Lieblingsspeisen der Königin. Sie ernannte die Pistazie zur ausschließlich königlichen Frucht und verbot dem Volk, Pistazien für den eigenen Verzehr anzubauen. Richtig fies, oder? Ich liebe Pistazien und noch mehr liebe ich alles aus Pistazien – ob Eis, Pistaziencreme oder Pistazienschnitten – einfach himmlisch, oder eben göttlich
In diesen Küchlein verstecken sich einige unerwartete Zutaten, aber seht selbst …

Zutaten
️ 75 g Dinkelvollkornmehl
️ 50 g Mandelmehl
️ 50 g geschälte Pistazien (das sind circa 100g mit Schale)
️ 1 TL Backpulver
️ Eine Prise Salz
️ 40g Kokosöl
️ 50g geriebene Zucchini
️ 2 EL Avocado
️ 60g Erythrit
️ 150ml Mandelmilch
️ 1 TL Flohsamenschalen
️ 1 TL Apfelessig
️ Zum Garnieren: Blütenpollen und Puderzucker

Zubereitung
1. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen.
2. Pistazien mahlen und zusammen mit dem Mehl, dem Mandelmehl, Backpulver und der Prise Salz vermengen.
3. Dann die Zucchini zusammen mit der Avocado fein pürieren.
4. Die Avocado-Zucchini-Masse, geschmolzenes Kokosöl und Erythrit, sowie die restliche Mandelmilch zu den trockenen Zutaten geben und gut vermischen, bis ein Teig entsteht.
5. 60ml Mandelmilch mit dem Apfelessig vermischen und dann zum Rest geben. Gut unterrühren.
6. Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 30 min. auf mittlerer Schiene backen.
7. Aus dem Ofen holen und in Schnitten schneiden. Mit Blütenpollen und Puderzucker und etwas Honig/Agavendicksaft beträufeln und servieren.

Klingt außergewöhnlich, das muss ich zugeben, schmeckt aber wirklich fantastisch. Durch die Zucchini bleibt der Teig schön feucht, außerdem gibt sie dem Kuchen eine grünliche Farbe, welche so gut zu den Pistazien passt! Die Avocado und das Kokosöl machen den Kuchen wunderbar saftig.
Probiert es gerne aus – abspeichern nicht vergessen! Berichtet mir gerne, wie es euch geschmeckt hat!