Steinpilz-Tortellini mit frischen Champignons, Parmesan und veganem Mühlen

Steinpilz-Tortellini mit frischen Champignons, Parmesan und veganem Mühlen Cordon Bleu

Heute hatte ich mal wieder richtig Lust auf frische Pasta. Diese steht eigentlich immer im Kühlschrank für akute „Notfälle“. Ich kombiniere die Pasta gerne noch mit einem Schwung Gemüse – zu diesen Steinpilz-Champignon-Tortellini passen natürlich am besten weitere Pilze. Die frischen Pasta sind auch fürs Büro ideal – man muss sie nur mit kochendem übergießen und ein paar Minuten ziehen lassen. Heute habe ich die Pasta mit einem veganen Mühlen-Cordon-Bleu ergänzt.

Die Portion hat 502 kcal, 29,6 g KH (=> ergibt 2,5 BE), 32,7 g Eiweiß und 26,3 g Fett.
{als Werbung markiert, da (selbst gekaufte) Artikel genannt werden}

– Steinpilz-Champignon-Tortellini (49 g)
– Champignons, frisch (150 g)
– Steinpilzöl (6 g)
– Parmigiano Reggiano (20 g)
– Rügenwalder egane Mühlen Cordon Bleu (100 g)

Zubereitung:
Für dieses Mittagsgericht habe ich die Pasta mit kochendem Wasser übergossen und in einer Arbeitsschüssel nach Packungsanweisung gebadet. In einer beschichteten Pfanne habe ich zunächst das vegane Mühlen Cordon-Bleu angebraten und dann außerhalb der Pfanne warm gehalten. Als nächstes habe ich die geviertelten braunen Champignons in etwas Steinpilzöl angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dann ist das Essen schon fertig!
Das vegane Cordon Bleu auf dem Teller zusammen mit der abgegossenen Pasta und den angebratenen Champignons anrichten, alles mit einer guten Portion frisch geriebenen Parmigiano Reggiano überstreuen und genießen.

Ich lebe ja nicht vegan, aber überwiegend vegetarisch. Das Rügenwalder Mühlen-Cordon Bleu war ok, aber ich stelle immer weder fest, dass ich den veganen Ersatzprodukten nicht so viel abgewinnen kann. Es schmeckt, aber hat das Essen jetzt nicht zusätzlich aufgewertet. Wie geht es euch mit den veganen Ersatzprodukten?