Pasta mit Wirsing, Möhren & Pardinalinsen

Pasta mit Wirsing, Möhren & Pardinalinsen

It’s Pasta-Time! Ein Berg Nudeln in der Mittagspause kann einen echt müde machen … deshalb toppe ich meine Pastagerichte gerne mit viel Gemüse. So wie in dieser veganen Version mit Wirsing , Möhren und Pardinalinsen. Vorteil: Schmeckt genauso gut wie Pasta pur – hat aber deutlich weniger Kohlenhydrate auf dem Teller und schießt euch folglich nicht in ein Mittagstief

Die Portion hat 439 kcal, 39,9 g KH (=> ergibt 3,3 BE), 17,4 g Eiweiß und 21,0 g Fett.
{als Werbung markiert, da (selbst gekaufte) Artikel genannt werden}

Zutaten:
– Nudeln gekocht (60 g)
– Pardinalinsen, gekocht (45 g)
– Karotten/Möhren (60 g)
– Gemüsepaste (20 g)
– Rapsöl (7 g)
– Wirsingkohl, frisch (200 g)
– Kokosmilch, fettreduziert (70 g)
– Cashewkerne (110 g)

Zubereitung:
Für diese Pastapfanne hatte ich die gekochten Nudeln nach Wahl und die gekochten Pardinalinsen schon fertig zubereitet als Mealprep-Bausteine im Kühlschrank. Das verringert die Vorbereitungszeit für dieses vegane Lunchgericht dann schon deutlich.
Schon geht es los: Das Rapsöl in der Pfanne erhitzen und die Gemüsepaste anbraten. Dann kommt der in Streifen geschnittene Wirsing dazu und wird scharf angebraten. Ist er etwas zusammengefallen, gebt ihr die in kleine Stücke gewürfelten Möhren hinzu und bratet sie mit an. Sind sie etwas weicher geworden – aber noch knackig – löscht ihr das Gemüse mit der leichten Kokosmilch ab und schmeckt das Gericht mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nach Wahl ab.
Mittags habe ich dann die Nudeln und Linsen separat erhitzt, zuerst die Nudeln in einer Art Krater auf den Teller gegeben, dann das Gemüse hinein und alles mit den Linsen und ein paar Cashewkernen getoppt. Schnell & lecker! Kann man machen.