Kräuterseitlings-Antipasti auf Salat mit Feigen und Lachsschinken

Kräuterseitlings-Antipasti auf Salat mit Feigen und Lachsschinken

Ich bin seit kurzem ein totaler Fan von Kräuterseitlingen (Pilzen). Diese hole ich immer frisch vom Pilzhof Lippe in Bad Salzuflen. Am liebsten mag ich sie angebraten oder in der Heißluftfritteuse geföhnt und nur leicht mit (Steinpilz-) Öl benetzt und mit Meersalz & Pfeffer aus der Mühle gewürzt.

Die Portion hat 337 kcal, 28,2 g KH (=> ergibt 2,4 BE), 19,9 g Eiweiß und 14,6 g Fett.
{als Werbung markiert, da (selbst gekaufte) Artikel genannt werden}

Zutaten:
– Kräuterseitlinge (170 g)
– Steinpilzöl (7 g)
– Salatmischung (55 g)
– Croutons aus Mehrkornbrötchen (22 g)
– Feige, frisch (89 g)
– Puten-Lachsschinken (35 g)
– Olivenöl (7 g)

Zubereitung:
Für diesen leckeren Antipasti-Teller habe ich gestern Abend die Kräuterseitlinge längs in Scheiben geschnitten, mit etwas Steinpilzöl bestrichen, mit Salz & Pfeffer gewürzt und bei 180°C 5 Minuten in der Heißluftfritteuse geföhnt. (Das klappt aber auch gebraten in der Pfanne – oder gebacken aus dem Ofen.)
Mittags habe ich dann einfach den gemischten Salat auf einem Teller angerichtet, die beiden Feigen geviertelt, den Puten-Lachsschinken am Rand arrangiert und die gebratenen/geföhnten Kräuterseitlinge und die selbstgemachten Brotcroutons darüber gegeben. Das Gericht habe ich mit ganz wenig Olivenöl besprüht, noch mal mit Salz, Pfeffer und Paprikaflocken gewürzt und dann kann das große Schlemmen schon beginnen.