Herbstlicher Salat mit gebackenen roten Trauben, Burrata und Pekannüssen

Herbstlicher Salat mit gebackenen roten Trauben, Burrata und Pekannüssen

Eigentlich gehören Weintrauben gar nicht zu meinem „Favoritenobst“ … doch jetzt hatte ich eine Schale superleckerer, dunkler und kernloser Weintrauben gekauft. Für meinen Salat hatte ich spontan die Idee, die Weintrauben mit etwas Öl zu benetzen, mit Salz & Pfeffer zu würzen und zu backen/braten. Eine MEGA Idee. Schmeckt gigantisch zu einem Salat und dem kalten Burrata

Die Portion hat 491 kcal, 21,9 g KH (=> ergibt 1,8 BE), 13,5 g Eiweiß und 37,0 g Fett.
{als Werbung markiert, da (selbst gekaufte) Artikel genannt werden}

Zutaten:
– Spinatblätter, frisch (61 g)
– Weintrauben, dunkel, kernlos (100 g)
– Burrata (100 g)
– Olivenöl (7 g)
– Balsamico Bianco (5 g)
– Lindenblütenhonig (5 g)
– Pekannüsse (10 g)

Zubereitung:
Für diesen tollen Salat mit Überraschungseffekt habe ich zunächst die jungen Spinatblätter gewaschen und wieder trocken geschleudert. (Jeder andere dunkle Salat tut es aber auch.) Die Weintrauben habe ich ebenfalls gewaschen, trocken getupft und in einer Arbeitsschüssel mit etwas Öl beträufelt und mit Salz & Pfeffer aus der Mühle gewürzt. Dann habe ich die Trauben bei 160 °C etwa 2×3 Minuten in der Heißluftfritteuse geföhnt.
In der Zwischenzeit habe ich den Burrata abtropfen lassen und das Dressing aus dem restlichen Olivenöl, dem weißen Balsamicoessig und dem Lindenblütenhonig gerührt. Der Salat wird mit dem Dressing vermischt und auf einen Teller gegeben. Dann kommen die heißen Trauben darauf und der kalte Burrata in die Mitte. Getoppt wird das Ganze mit Pekannüssen (die Nüsse fehlen auf meinem Foto noch )
Absolutes Wohlfühlfood!