Balsamicolinsen mit Burrata

Balsamicolinsen mit Burrata

Ich liebe dieses Rezept mit Balsamicolinsen … Koche ich schon seit meiner Studienzeit so und ich kombiniere das Rezept immer wieder neu. Als Shepherds Pie, ganz einfach erhitzt mit frischem Baguette, als Balsamicolinsen in einer Kürbis-Lasagne … Heute gibt es meine Lieblingslinsen erhitzt mit einem Burrata.

Die Portion hat 523 kcal, 37,7 g KH (=> ergibt 3,2 BE), 22,7 g Eiweiß und 29,0 g Fett.
{als Werbung markiert, da (selbst gekaufte) Artikel genannt werden}

Zutaten für DREI Portionen:
– Pardinalinsen, ungekocht (150 gr)
– Möhren, frisch (ca 100 gr)
– Zwiebel, gelb (44 gr)
– Olivenöl (10 gr)
– Tomatenmark (30 gr)
– dunkle Balsamicocreme (30 gr)
– wer mag gibt noch etwas Porree & Sellerie hinzu
– Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprikaflocken, Rosenpaprika
+ Burrata (1 Kugel, 100 g))

Zubereitung:
Zunächst schneidet ihr das Gemüse in kleine Würfel. Das Öl in der Pfanne heiß werden lassen und die gewürfelten Zwiebeln scharf anbraten, bis sie glasig sind. Dann könnt ihr schon die abgewaschenen Pardinalinsen und die Möhren hinzugeben. Einmal anbrutzeln lassen und mit der Gemüsebrühe ablöschen und etwa 25-30 Minuten garen – bis die Linsen fertig sind. Wichtig: Würzt Gerichte mit Linsen immer erst zum Schluss – sie brauchen sonst ewig bis sie gar sind.
Zum Schluss hebt ihr die Balsamicocreme und das Tomatenmark unter und würzt das Gericht nach eurem Gusto. Das Rezept ergibt DREI Portionen.
Heute habe ich die erste Portion mit dem kalten Burrata aus dem Kühlschrank getoppt. Super lecker und sehr nachkochenswert!